1987:Am Donnerstag, dem 6. März gegen 16 Uhr, treffen sich an der neuen Holtener Sporthalle knapp 20 Sportfreunde um Badminton zu spielen.

Leider war die Halle nur mit einem Spielfeld ausgestattet, so dass im übrigen Raum die Federbälle unkontrolliert gespielt werden mussten.

Dieser Umstand, sowie die frühe Anfangszeit stellten das Unternehmen Badminton sehr in Frage. Die Teilnehmerzahl bewegte sich schnell in das untere Limit.

1989:Erst im April wurden von einer Essener Firma zwei weitere Spielfelder markiert. Vorausgegangen war ein Ortstermin zwischen Vereinsvorstand und Sport- und Tiefbauamt, wobei sich der Vertreter des Sportamtes gegen ein 3. und 4. Feld aussprach, da deren Außenlinien durch beide Handballwurfkreise laufen würde.

Mit dem neuen Hallenplan für das Sommerhalbjahr 1989 erhalten wir eine verlängerte Trainingszeit. Diese Maßnahme wirkte sich sehr positiv, vor allem im Seniorenbereich, aus und ist im Zusammenhang mit den verbesserten Spielbedingungen zu sehen.

Es wird ein Vergleichsduell mit der Hobbygruppe des RSV Adler Sterkrade Nord organisiert. Hin- wie auch Rückspiel wird von uns je 6:2 gewonnen.

In der Halle wird es immer enger; weil die Zahl der Teilnehmer ständig steigt und alle auf den drei markierten Feldern spielen wollen. Abhilfe konnte nur die weitere Markierung der übrigen Spielfläche schaffen. Wir boten der Verwaltung und dem Sportamt an, die Markierungsarbeiten selbst und auf eigene Kosten auszuführen. Die Genehmigung wurde prompt erteilt. Innerhalb weniger Stunden waren vier weitere Spielflächen geschaffen.

Im Herbst 1989 erteilte der Vorstand den Auftrag, Aufnahmebedingungen und Zeitplan beim Badminton-Landesverband einzuholen.

1990:Der Antrag auf Mitgliedschaft beim BLV wurde im April gestellt. Anschließend haben wir für die Spielzeit 90/91 eine Seniorenmannschaft gemeldet.

Am 20.06.90 haben wir uns um die Aufnahme in die Fachschaft - Badminton bemüht, dadurch erhielten wir die Berechtigung an den nächsten Stadtmeisterschaften teilzunehmen.

Diese fanden im Februar und März statt. Für Holten gab es erste Erfolge auf Verbandsebene:

1. Platz im Mädcheneinzel U12,

zwei 2. Plätze U14 und ein 3. Platz U16.

1991:Unsere Seniorenmannschaft beendet im Februar ihre 1. Spielzeit. Sie konnte leider nicht über den letzten Platz hinauskommen.

Durch die am 01.03.1991 einberufene Gründungsversammlung wurde eine Badminton - Abteilung gegründet. Zum Abteilungsleiter wurde Walter Gareiss gewählt.

1993:Die Spielzeit 92/93 gestaltete sich für Holten sehr erfolgreich. Die 1. Senioren-mannschaft verpasst ganz knapp den Aufstieg mit dem 2. Tabellenplatz und die 2. Seniorenmannschaft landet auf einem guten Mittelplatz. Die Jugend hat mit dem 1. Platz den Aufstieg geschafft.

1994:In der Spielzeit 93/94 traten erstmalig 3 Senioren.- und 2 Jugendmannschaftcn an. Die 1. Seniorenmannschaft schloss mit dem 1. Tabellenplatz ab und erreichte den Aufstieg in die Kreisliga.

1995:Im Februar konnte die Abteilung einen Mitgliederbestand von 146! beziffern. Das Amt des Abteilungsleiters übernahm Peter Bijok, welches er bis dato inne hat. Seit 95 hat das Holtener Badminton mit Dirk Bijok einen Schiedsrichter.

1997:Erfreulich verlief die Saison 96/97. Die 2. Senioren konnte ebenfalls in die Kreisliga aufsteigen. Durch den Gewinn bei einem der Kreisranglistenturniere konnten sich erstmals Holtener Spielerinnen (Martina Erbing, Petra Lux) für die Bezirksranglistenturniere qualifizieren. Der Stadtmeistertitel im Damendoppel ging ebenfalls nach Holten.

2000:In der Saison 99/00 ging die 1. Senioren erstmalig in der Bezirksklasse an den Start. Erfreulich auch die Meldung einer neuen Jugendmannschaft. Mit dem Abstieg aus der Bezirksklasse verlief der Anfang des neuen Jahrtausends leider nicht so gut. Die 2. Mannschaft belegte Platz 5, während die 3. Mannschaft den vierten Platz erreichte. Erfreulich die Entwicklung der Jugendmannschaft. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten belegte sie den fünften Platz.

Die Stadtmeisterschaften brachten der U 19 zwei dritte Plätze und einen vierten. Aber auch die Senioren konnten sich sehen lassen. Das Herrendoppel mit Frank Grau / Chang-Hwan Kirn konnte den Stadtmeistertitel erringen.

Die Damen erreichten einen dritten und einen vierten Platz. Auch über die Oberhausener Stadtgrenze hinaus feierten die Holtener Badmintonspieler Erfolge. So konnte Martina Erbing den Dinslakener Stadtmeistertitel mit nach Hause nehmen. Im Finale gewann sie gegen ihre Vereinskollegin Petra Lux. Somit ging auch der Vizestadtmeistenitel nach Holten.

2008:Erstmals ist für GW Holten eine Minimannschaft in der Altersklasse U13 gemeldet.

2009:Die 1. Seniorenmannschaft schafft den Aufstieg aus der Kreisklasse in die Kreisliga. Zudem wurde zu der U13-Minimannschaft ein U19-Team gemeldet.

Bei den Stadtmeisterschaften konnte Angèle Grau für GW Holten die Titel im Einzel und Doppel gewinnen. Auch die Jugendlichen erreichten einige Podiumsplätze.

2010:Nach dem Aufstieg im Vorjahr gelingt der 1. Mannschaft der direkte Durchmarsch in die Bezirksklasse. Jetzt spielen bereits eine U13, eine U15 und eine U19-Minimannschaft im Ligabetrieb mit.

Auch in diesem Jahr waren die Stadtmeisterschaften für GW Holten ein voller Erfolg. Angèle Grau konnte ihre Titel im Einzel verteidigen und das Mixed mit Dennis Kempmann gewinnen. Für die Jugendlichen gab es im Mädcheneinzel U11 einen Titel zu bejubeln. Zudem konnten noch einige 2. und 3. Plätze errungen werden.

2011:In der Saison 2010/11 stellte die Abteilung drei Mannschaften bei den Senioren und drei Jugendmannschaften. Die 1.Seniorenmannschaft konnte sich in der Bezirksklasse auf dem 4. Platz behaupten. In der Kreisklasse errang die zweite Seniorenmannschaft den 5. Platz und die dritte Seniorenmannschaft den 6. Platz.

Auch die Jugend spielte mit drei Mannschaften in den Altersklassen U19, U15 und U13.  Die Jugendmannschaft in der Klasse U19 belegte den 1. Platz. Die Jugendmannschaften der Klassen U15 und U13 belegten jeweils den 3. Platz.

2012:Für die Saison 2011/12 hat die Abteilung erstmals vier Seniorenmannschaften und drei Jugendmannschaften gestellt. Die 1. Seniorenmannschaft konnte sich um einen Platz zur vorherigen Saison steigern und belegte den 3. Platz in der Bezirksklasse. Die zweite Seniorenmannschaft belegte in der Kreisklasse den 4. Platz, die dritte Seniorenmannschaft den 5. und die vierte Seniorenmannschaft den 4. Platz.

Auch in dieser Saison spielten drei Jugendmannschaften in den Altersklassen U19, U15 und U13. Die Jugendmannschaften in den Klassen U19 und U15 wurden jeweils 2. und die Jugendmannschaft der Klasse U13 krönte ihre Saison mit dem 1. Platz.

   
© Copyright 2016 TUS Grün Weiß Holten